LGA zu Gast am Geographischen Institut der Uni Bonn

Am Dienstag, 17. Juli, besuchte Carina Schmitz das Geographische Institut der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und berichtete in einem Gastvortrag im Seminar „Einführung in die Geomorphologie“ von aktuellen Projekten und angewandten Methoden aus dem Bereich Georisiken und Felsbeurteilungen der LGA.

Die 21 Studenten des Bachelor-Seminars, geleitet von M. Sc. Katharina Eibisch, hatten sich über das Sommersemester hinweg mit Formen und Prozessen der Erdoberfläche beschäftigt und behandelten in der vierstündigen Seminarsitzung am 17.7. den Einsatz von Methoden und Techniken zur Untersuchung von Prozessen wie z. B. Hangrutschungen und Felsstürzen.

Als Gastreferentin thematisierte Carina Schmitz anhand von drei konkreten Projekten der LGA die Auswahl geeigneter Methoden hinsichtlich der jeweiligen Fragestellung, der räumlichen und zeitlichen Auflösung der benötigten Daten, der logistischen Anforderungen und der Kosteneffizienz.

In dem interaktiven Vortrag erarbeiteten die Studenten geeignete Untersuchungskonzepte, die z. B. qualitative Luftbildauswertungen und Feldbeobachtungen, das Einmessen von Geländeprofilen, topographische Analysen mittels Geoinformationssystemen (GIS) und punktuelle Erhebungen durch Bohrungen enthielten.

Anschließend sammelten die Studenten Ideen für geeignete Sicherungsmaßnahmen und Sanierungskonzepte und wogen diese in einer aktiven Diskussionsrunde gegeneinander ab. Thematisiert wurden Maßnahmen wie Vernetzung, Vernagelung, Spritzbeton, Steinschlagschutzzäune, Beräumung, Gabionen-Stützwände und gezielte Drainagen zur Hangentwässerung.

Im Anschluss an das Seminar fand eine informelle Gesprächsrunde zu Themen statt, die für die fast fertigen Bachelor-Studenten von hoher Aktualität sind: Themenstellungen für die Abschlussarbeit, Möglichkeiten eines Praktikums, Übergang von Studium zu Beruf und potenzielle Arbeitsfelder im Bereich physische Geographie.

Wir bedanken uns für die Einladung an die Uni Bonn und freuen uns weiterhin in Kontakt zu bleiben.

 

 

 

 

 

 

GIUB
Geographisches Institut der Uni Bonn (Foto: Friederike Pauk / GIUB)
 
 
 
 
 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen